Über uns

Andreas Tomkötter

Sehen – mit keinem anderen Sinnesorgan nimmt der Mensch mehr von der Umwelt wahr. Was kann es Schöneres geben, als Menschen - die Probleme mit dem Sehen haben - zu helfen.

Mit großer Hingabe für die Augenoptik führe ich seit dem 1. März 2007 meine Firma Andreas Tomkötter Der Augenoptiker in Oldenburg, im Sartoriusgang. 1986 entdeckte ich meinen Eifer, Menschen mit Sehproblemen helfen zu wollen, weshalb ich mit der Ausbildung zum Augenoptiker meinen augenoptischen Lebensweg gestartet habe. Dadurch kann ich auf einige Jahrzehnte Berufserfahrung zurückgreifen. Auch schweren Herausforderungen nehme ich gerne an, um Menschen wieder richtig Sehen zu lassen.

Seit 2016 habe ich großes Interesse an der Englischen Sprache. Privat beschäftige ich mich sehr viel mit Englisch und bekomme Unterricht. Sprechen Sie mich in unserem Geschäft gerne auf Englisch an! Ich freue mich, meine Kenntnisse in einem Beratungsgespräch weiterbilden zu können.

Marion Tomkötter

Mein Mann Andreas und ich lernten uns 2010 kennen und lieben. Zu dieser Zeit wohnte und arbeitete ich noch in Hannover. Für uns stand fest, dass für unsere Beziehung Entscheidungen (sowohl wohn- als auch arbeitstechnisch) getroffen werden mussten. Seit Januar 2012 arbeite ich bei meinem Mann mit im Geschäft.

Da ich beruflich aus dem Verwaltungsbereich komme, arbeite ich daher überwiegend im administrativen Bereich. Darunter fallen z. B. Vorbereitungen der Buchführung für die Steuerberaterkanzlei, Schriftverkehr, Lieferungen erfassen, Brillenfassungseinkauf.

Mich fasziniert die Arbeit von Visagisten - durch Schulung und Weiterbildung habe ich sehr viel über Gesichtsformen und Gesichtästhetik gelernt. Diese Kenntnisse zu Ästhetik lass ich gerne im Geschäft mit einfließen und berate die Kunden bei der Fassungsauswahl.

Die Arbeit in unserem eingespielten Team bereitet mir große Freude!

Elisabeth Schmolke

Lebenslanges Lernen ist kein Mythos. Als gelernte Zahntechnikerin habe ich 2010 bei Andreas Tomkötter Der Augenoptiker angefangen, um Menschen mit Sehschwäche zu helfen. Ich fing Feuer für diesen Beruf, weshalb ich noch im Alter von 43 Jahren eine Ausbildung zur Augenoptikerin begann, die ich dann 2014 mit Auszeichnung beendete.

Die Arbeit im "Team Tomkötter" macht mir sehr viel Spaß. Mein Bereich ist die handwerkliche Präzisionsarbeit in der Werkstatt, mit viel Energie und Liebe zum Detail. Tätigkeiten, wie das Anpassen und die Abgaben der fertigen Brillen sowie Serviceleistungen, bereichern meinen Arbeitsalltag sehr. Die große Freude und Dankbarkeit unserer Kunden motivieren mich dabei jeden Tag wieder aufs Neue.

Mein Motto lautet: In der Beschäftigung selbst Vergnügen finden!